• Schriftgröße

Presseinfo “Faszination Jugendstil. Dekorative Keramik der Servais-Werke Ehrang”

Mit einer Vase fing alles an: Vor zehn Jahren entdeckte das Stadtmuseum bei einer Auktion zwei Jugendstil-Vasen mit dem Stempel einer regionalen Manufaktur und stieß auf die fast vergessene Geschichte der Keramikwerke Servais aus Trier-Ehrang. Mittlerweile verfügt das Museum nicht nur über eine beachtliche Sammlung dekorativer Objekte aus jener Produktionszeit des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Jedes Stück erweiterte auch das Wissen um die Firmenhistorie und die Künstler, die dort arbeiteten und ihre Faszination für den Jugendstil nach Trier brachten.

Mit diesen Vasen fing alles an

Jugendstilvasen mit Verlaufsglasur
1902
Keramik
Vereinigte Servais Werke AG Ehrang
© Stadtmuseum Simeonstift Trier

Die Jardinière

Die Jardinière, eine zeittypische Schale für
Blumengestecke, ist eins der außergewöhnlichsten
Stücke der Servais-Sammlung.
© Stadtmuseum Simeonstift Trier

Bauer mit Kuh

Die Kleinplastiken der Servais-Werke faszinieren noch
heute durch ihre außergewöhnlichen Glasuren.
© Stadtmuseum Simeonstift Trier

Klassische Jugendstil-Motive

Die Fliesen der Servais-Werke waren international
gefragt.
© Stadtmuseum Simeonstift Trier

Paul Servais

Paul Servais
Mitbegründer der Keramikwerke in Ehrang
© Stadtmuseum Simeonstift Trier